Ute Schlerath erobert die Theaterwelt!

Allen, die Ute Schlerath bislang nur als Autorin ihrer einzigartigen Lyrik-Miniaturen gekannt haben, steht heute Abend eine Überraschung bevor, wenn sie endgültig auch als Schauspielerin aus dem Schatten tritt.. Im Theatermerz feiert das Einpersonenstück „Raumgleiter“ Premiere, mit Ute Schlerath in der Rolle der Paula Braun. Jedem, der schon von Utes Interpretation ihrer eigenen Schlerathons begeistert … Ute Schlerath erobert die Theaterwelt! weiterlesen

Ute Schlerath liest im Musiksalon Erfurt!

Und wer sich jetzt denkt: Bei aller Liebe, der Weg ist mir zu weit, der hat Glück, denn der Musiksalon Erfurt liegt in Graz und zwar im Herzoghof, der uns Grazern besser bekannt ist als „Gemaltes Haus„, Herrengasse 3 / Stiege 1 / 3. Stock. Ute Schlerath wird dort aus ihren eigenen Texte lesen, Martin … Ute Schlerath liest im Musiksalon Erfurt! weiterlesen

Jeder flieht anders. Die Literatur der Ute Schlerath (Dokumentation, 2014)

Ihre Texte sind Gedanken, in kürzeste Form gebracht, und sind sie einmal gelesen, dann entfalten sie sich, und bleiben im Leser hängen, mit ihrer Schärfe und Leichtigkeit und Schönheit. Man kann saftiges, duftendes Obst und butterzarte Kartoffeln essen. Man kann aber auch besten Brand trinken. Ute Schleraths Texte sind Essenz, Destillat. Klar, rein, wesentlich und … Jeder flieht anders. Die Literatur der Ute Schlerath (Dokumentation, 2014) weiterlesen

Ute Schlerath wird am 24.2. in Wien lesen

Ute Schlerath ist ein junges Mitglied beim Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv GRAUKO. Nun präsentiert sie eine griffige Auswahl ihrer berührenden, beißenden, scharfgedachten und allesamt kurzen Texte. Freitag 24.2. 2012, 19:00 Café Kandinsky, 7., Lerchenfelderstraße 13/6/14 Einen weiten Blick in die Denk- und Schaffensart der Ute Schlerath bieten die mittlerweile 20 Videos auf youtube:

Ute Schlerath: Verborgen vor den Vielschreibern

Ute Schlerath liest einen Schlerathon – und spricht im Anschluss über ihre Idee, uns den Entstehungsprozess ihrer Texte näher zu bringen. Der Begriff „Schlerathon“ wurde von Kuno Kosmos geprägt und bezeichnet einen Aphorismus im Stile der Ute Schlerath.

Ute Schlerath im Stillfrieder Interview: Das will ich jetzt empfangen!

Ute Schlerath über ihre Arbeitsweise, über das Empfangen von Texten, über das Kürzen, über die Ähnlichkeit von Schreiben und Komponieren. Manchmal fühle ich mich zur nächsten Zeile gezwungen. Ich bilde mir ein, wenn etwas wirklich stimmt, dass es in jeden hinein fließt, unbewusst, als etwas Stimmiges. Ich meine, dass eben alles da ist … und … Ute Schlerath im Stillfrieder Interview: Das will ich jetzt empfangen! weiterlesen

Das war „Rettet die Anfänge“ – noch lange nicht!

Am letzten Freitag hat Grauko den ersten wichtigen Schritt zur dritten Rettung bedrohter Anfänge geleistet. Von jenem Teil seiner Fans, die das Gänge-Labyrinth zu unserem neuen Veranstaltungsort im ersten Stock des Hotel Gollner überwunden haben, wurden 6 Anfänge ausgewählt. Nun herrscht in den diversen Dichterstuben reges Treiben, damit bereits Ende der kommenden Woche die daraus … Das war „Rettet die Anfänge“ – noch lange nicht! weiterlesen

GRAUKO liest in WIEN

Einmal jährlich ist das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv ins Wiener Café Anno eingeladen um beim AnnoLiteraturSOnntag (kurz: ALSO) seine neuesten Texte zu präsentieren. Kommenden Sonntag – am 10. November 2013 – ist es wieder soweit. Es lesen: Isolde Bermann, Maria Edelsbrunner, Peter Heissenberger, Margarita Kinstner, Kuno Kosmos, Alexandra Kumer, Ute Schlerath, Veronika Unger und … GRAUKO liest in WIEN weiterlesen

Das war das Stadtlesen 2013!

Liebe Freunde und Fans, es sei allen verziehen, die heute nicht pünktlich zum Beginn des Stadtlesens am Grazer Hauptplatz erschienen sind. Denn es war 16.30 und es war heiß! Bei Temperaturen, bei denen Bauarbeiter Hitzefrei bekommen haben sich fünf wackere AutorInnen von Grauko daran gemacht, Graz mit neuer Literatur zu versorgen. Im Mittelpunkt standen die … Das war das Stadtlesen 2013! weiterlesen

Das war der erste Tag des Stadtlesens!

Kuno Kosmos hat für Grauko das Stadtlesen gewohnt gewitzt, gekonnt und rhythmisch eröffnet. Ausnahmsweise hatte das Kollektiv heute nicht den Regen sondern den Sonnenschein abonniert und den durfte er sich eine Stunde lang mit seinen KollegInnen Christine Teichmann und H.C. Roth von der 1. Grazer Lesebühne „Gewalt ist keine Lesung“ teilen. Mit der Hoffnung, dass … Das war der erste Tag des Stadtlesens! weiterlesen