Auf der Suche nach einem Lese-Wanderweg (I)

Am Sonntag, 11. Oktober 2015 um 14:00 treffen wir uns wieder mit unserem Publikum zur jährlichen Lesewanderung. Auf der Suche nach einem geeigneten Weg haben wir in den letzten Wochen unsere Rucksäcke gepackt und sind so einige Strecken probe-gewandert. 

Eine Rückschau von Isolde Bermann (Teil 1)

Allen unseren diesjährigen Probewanderungen war eines gemeinsam: sie waren HEISS!!! Tage, an denen normal Sterbliche in gekühlten Büros sitzen, sich in irgendeinem Gewässer abkühlen oder sich weiter südlich in angenehmer Kühle dem Nichtstun hingeben, sind die drei Unermüdlichen (oder sollen wir besser sagen: die SECHS Unermüdlichen?) tapfer auf Schusters Rappen unterwegs gewesen, um leichte, nicht zu lange, mit ausreichender Kulinarik  bestückte Wanderwege für ihr geschätztes Publikum zu erkunden. Äh – war das jetzt EIN Satz? Es war. Aber er soll verdeutlichen, dass wir keine Mühe und keine … schon gut! Ich hör ja schon auf und berichte:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wanderung Nr. 1 führte uns ins oststeirische Kirchberg/Raab. Wer dieses Örtchen nicht kennt, versäumt einen adretten Hügel, auf dem sich eine stilgemixte Kirche, in deren Turm sich angeblich eine der ältesten Glocken der Steiermark (1457 in Judenburg gegossen) befindet, ein paar pastellfarbene Häuser, eine unerhebliche Anzahl von Gaststätten und ein Seerosenbad. Auf der Suche nach einem Lese-Wanderweg (I) weiterlesen

Werbeanzeigen

Maria Edelbrunners „Vollbremsung“ als Hörbearbeitung

Voriges Jahr wurde  Maria Edelsbrunner beim Literaturwettbewerb „Wortschatz“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Gestern wurden auf Radio Helsinki Wortschatz-Beiträge aus dem Jahr 2012 gesendet. Mit dabei auch Maria Edelbrunners Text „Vollbremsung“. Hier der Link zum Nachhören!

http://cba.fro.at/286932

Bildschirmfoto 2015-05-27 um 08.25.43

Grauko gesteht „Jugendsünden“

img_2108Das neue Jahr ist noch jung, aber die Texte, die die AutorInnen von Grauko diesen Freitag präsentieren wollen, werden es nicht sein. Das Kollektiv hat seine diesjährige Jännerlesung unter das Motto „Jugendsünden“ gestellt und ganz tief in den diversen Autorenschubladen gekramt.

Die teils angestaubten Fundstücke werden am 23.1. ab 20.00 im Seminarraum im 1. Stock des Hotel Gollner (Schlögelgasse 14) gewürzt mit einem gehörigen Schuss Selbstironie zu hören sein und uns allen hoffentlich einen vergnüglichen Abend bescheren.

Wir freuen uns auf eure rege Teilnahme bei diesem Experiment!

EINLADUNG zu

„Franz Ferdinands Princip – Synthese zweier Feindbilder“
Ein multimediales Ereignis in Graz am 13.1.2015 zu Silvester 2014/15 nach dem Julianischen Kalender:
Das Eröffnungsereignis findet am 13.1.2015 in Graz um 18 Uhr im Garnisonsmuseum am Schlossberg statt.
Die Ausstellung mit den Artefakten ist vom 14.1. bis 16.1.2015 von 16-19 Uhr geöffnet.

Liebe GRAUKO-Freunde und Freundinnen!

Im August/ September fuhr ich (Margarita Kinstner) gemeinsam mit KünstlerInnen anderer Sparten nach Banja Luka (Bosnien, Republika Srpska), um im Gedenkjahr 2014 an einem Dialog zwischen Österreich und Bosnien teilzunehmen. Als Autorin habe ich meine Empfindungen und Erlebnisse dieser Tage in einem eigenen >>BLOG festgehalten. In Banja Luka entstand schließlich auch mein neues Romanprojekt, das sich unter anderem mit den Auswirkungen einer unterschiedlichen Geschichtsschreibung auseinandersetzen wird.

EINLADUNG zu weiterlesen

Wir lesen in Wien – am Sonntag, 9.11. 2014

ALSO

img_2108Das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv – kurz: GRAUKO – entstand vor 15 Jahren nach einer Schreibwerkstatt. Seitdem wurden einige gemeinsame Projekte realisiert und fanden unzählige Lesungen im In- sowie im Ausland statt. Die Gruppe versteht sich  hauptsächlich als Ort des Feedbacks und der Freundschaft. Von den einzelnen Mitgliedern erschienen Publikationen in Literaturzeitschriften  und Anthologien sowie Einzelpublikationen. Einmal im Jahr kommt das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv ins Café Anno, um dort neue Texte zu präsentieren.

nähere Infos zu GRAUKO auf: https://grauko.com/

Es lesen:

Isolde Kerstin Bermann, Grazer Literaturpreis, Veröffentlichung in Anthologien und Literaturzeitschriften (zB Lichtungen)  //  Maria Edelsbrunner (diesjährige Preisträgerin des „Wortschatz“)  //  Peter Heissenberger (zahlreiche Literaturpreise, u.a. Dombrowski Preis, Theodor Körner Preis, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen)  //  Margarita Kinstner Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen. Ihr Debütroman schaffte es auf die Shortlist des Rauriser Literaturpreises sowie des Alpha Literaturpreises 2014.  //  Kuno…

Ursprünglichen Post anzeigen 48 weitere Wörter

Sie lasen und sie wanderten…

.. pünktlich zum Ausklang unserer Freiluftsaison und in mehreren Sprachen durch das weststeirische Hügelland. Entlang des St.Bartholomäer Wunderwanderweges gab es gestern noch viel mehr Wunder zu bestaunen, denn Grauko drehte diese Runde in Begleitung seines Publikums und hat sich dabei stellenweise selbst simultan übersetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anschließend fand man sich noch zu einem gemütlichen Abschluss im Buschenschank Dorner zusammen. Und freut sich jetzt schon auf die nächste gemeinsame Lesung, dann mit einem Dach über dem Kopf. Am 9. November um 20 Uhr im „Anno“, in Wien.

„Crime and Wine“ – Lesewanderung 2014 am 5.10.

GRAUKO wandert wieder und nimmt seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine spannende Reise! Wer sich nicht allzu sehr von der schönen Umgebung entlang des Wunderwanderwegs in St. Bartholomä ablenken lässt, den erwartet Gänsehaut und Hochspannung … oder Geschichten, die sich auf etwas andere Art dem Thema „Weinkrimi“ nähern …

Start zur LeWa 14

Lasst Euch überraschen und kommt am 5. Oktober um 14h00 zum Startpunkt der diesjährigen Wanderung: Vor dem Buschenschank Dorner, Fam. Hergan, Reiteregg 44, St. Bartholomä. So findet ihr hin.

Wie ihr oben seht hat unser Team im Juni den hübschen, leicht begehbaren Rundweg vorab getestet.