Am 4.4. heißt es „April! April!“

Manches wird neu sein. So könnt ihr die April-Ausgabe von 7 shades of Grauko erstmals bei Tageslicht hören. Ein neues Hörerlebnis mit hoffentlich gewohntem Genuss. Diesmal haben sich unsere Autorinnen und Autoren ihre Gedanken zum Thema „April! April!“ gemacht. Und so gibt es Texte über den Frühling,

schlechte Scherze und den Monat, der macht, was er will. Dazu ein kleiner Ausblick auf unsere kommende Lesung.

Das alles wie immer live moderiert und kommentiert von Isolde Bermann und Peter Heissenberger.

Neu ist allerdings die zweite Chance für alle, die am Dienstag den 4. um 18.00 keine Zeit haben. Ab sofort wird 7shoG eine Woche nach der Erstausstrahlung am Donnerstag von 10.00 bis 11.00 wiederholt. Für diese Ausgabe ist das der 13.April.

Beide Male zu hören in Graz auf 92.6 und weltweit im Livestream.

Advertisements

„Fastenzeit & Fahrstuhlmusik“ steht ab sofort zum Nachhören bereit!

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Wenn ihr die Dienstags-Sendung versäumt haben solltet, oder ihr sie nochmal (und nochmal (und noch…)) anhören möchtet, dann könnt ihr das ab sofort tun!

Hier klicken und nachhören

Viel Spaß damit!

P.S.: Die nächste Sendung folgt am 4.4.um 18 Uhr zum Thema „April, April!“

 

7. 3. 2017: Die neue Folge von „7shoG“ zum Thema „Fastenzeit“

Liebe Hörer, sieht euer Mittagstisch zur Zeit auch so aus?

Dann könnt ihr euch heute Abend (7. März, 18 Uhr)wenigstens auf reichhaltige literarische Kost freuen. Wenn die neueste Ausgabe von 7 shades of Grauko über den Sender von Radio Helsinki gehen wird. Thema der heutigen Sendung  ist „Fastenzeit & Fahrstuhlmusik“ Das eine war zu erwarten, vom anderen lasst euch bitte überraschen. Neben Texten von allen Graukos stellen wir euch auch den Roman „Wie Anatolij Petrowitsch Moskau den Rücken kehrte und beinahe eine Revolution auslöste“ von Katharina Ferner vor.

Zu hören auf 92.6 oder im Livestream und ab Donnerstag Abend zum Nachhören in unserem Archiv!

Neue Sendung am 7.2. um 18.00

!Die Sendung kann schon nachgehört werden!

So schnell gehen 4 Wochen vorbei: Wenn morgen die Sonne untergeht legen sich sieben Schattierungen von Grau(ko) über die Stadt. So schnell gehen 6 Wochen vorbei: Wenn nächsten Dienstag die Sonne untergeht stehen Millionen von Männern mit Blumen in der Tür. Und Millionen von Frauen fragen sich gespannt:  Geschmackvoll? Echt? Oder doch wieder einmal darauf vergessen?

blumen

Was sich die Autorinnen und Autoren von Grauko beim Thema Valentinstag denken, das könnt ihr schon eine Woche davor, am Dienstag den 7.2. von 18 bis 19 Uhr auf der Welle von Radio Helsinki hören, auf 92.6 oder im Livestream.

Auf dem Programm stehen Texte von Isolde Bermann, Maria Edelsbrunner, Peter Heissenberger, Margarita Kinstner, Kuno Kosmos, Veronika Unger und Thomas Wollinger (in dieser Reihenfolge) dazu Musik, die zu den Texten passt, live im Studio kommentiert von unserem Moderatorenduo Isolde & Peter.

Wer zum obigen Zeitpunkt beschäftigt gewesen sein sollte, der kann die Sendung inzwischen – wie jetzt schon alle alten Ausgaben – im Internet nachhören.

Die nächste Ausgabe von 7shoG gibt’s am 7. März um 18.00 zum Thema „Fastenzeit“.

„Mörder, Biografen und Radieschen“ bereit zum nachhören im Netz!

Für alle, die unsere Sendung am Dienstag Abend nicht live anhören konnten. Und natürlich auch für alle, die sie noch einmal hören wollen, gibt es „Mörder Biografen und Radieschen“ ab sofort im Archiv.

Und natürlich findet ihr dort auch weiterhin:

Die Weihnachtssendung vom 13.12. mit unserem Studiogast Franz K, seinem „weihnochtn is“ und einigen Texten, der Zeit entsprechend.

Und die Pilotsendung vom 22.11., in der wir unser Sendungskonzept erstmals ausprobiert haben und  jeden der 7 Graukos mit einem kurzen Text zu Wort kommen lassen.

Viel Vergnügen!

Die ersten beiden Sendungen sind im Archiv!

Wer sich vor der morgigen dritten Ausgabe von „7 shades of Grauko“ einhören möchte, der kann das ab jetzt tun. Ab sofort könnt ihr die Sendungen aus dem Archiv der freien Radios Österreichs nachhören.

Die Pilotsendung vom 22.11., in der wir unser Sendungskonzept erstmals ausprobiert haben und  jeden der 7 Graukos mit einem kurzen Text zu Wort kommen lassen.

Und die Weihnachtssendung vom 13.12. mit unserem Studiogast Franz K, seinem „weihnochtn is“ und einigen Texten, der Zeit entsprechend.

Und nicht vergessen, morgen 10.1. um 18.00!

Mörder, Biografen & Radieschen

Willkommen im neuen Jahr, liebe Freunde von Grauko! Und damit dieses für uns alle auch literarisch gut losgehen wird, dafür wird die nächste Ausgabe unserer on-Air Lesebühne „7 shades of Grauko“ auf Radio Helsinki sorgen.

Pünktlich dem fixen 4 Wochen Rhythmus folgend, geht sie am Dienstag, dem 10.1. um 18.00 über den Sender von Radio Helsinki und trägt den Titel „Mörder, Biografen & Radieschen“.  Gast im Studio ist wieder Margarita Kinstner.

img_0392k
Margarita bei unserer ersten Sendung

Doch diesmal wird Margarita als Co-Modertorin einspringen, da der Großteil der Sendung im Zeichen des Romans „der Mörder und seine Biografen“ von Thomas Wollinger und Isolde Bermann stehen und Isolde daher in die Rolle des Stargasts schlüpfen wird.

Außerdem werden wir die neue und zugleich 10-Jahres-Jubiläumsausgabe „Dach und Fach“ der Literaturzeitschrift &Radieschen präsentieren.

bildschirmfoto-2016-11-21-um-18-53-59

Mit einem Zusammenschnitt der Präsentation  im Café Anno und Texten von Andi Pianka, Wilhelm Hengl, Karl Kreiner, Peter Bröckerhoff und Markus Grundtner.

All das zu hören wie immer in Graz auf 92.6 und weltweit im Livestream.

!!! Achtung, breaking news!!! Hier kann man die Sendung nachhören.


INFOS ZUR VORGESTELLTEN LITERATURZEITSCHRIFT & RADIESCHEN

Wer das & Radieschen bestellen möchte, tut dies am besten unter abo@radieschen.at.

Für alle, die selbst schreiben: Der nächste Einsendeschluss zum Thema „Kopf und Kragen“ ist bereits der 15. Jänner 2017. Wer nicht so schnell ist, kann sich auch zum bis zum 15. Juli 2017 etwas zum Thema „Tod & Mordschlag etwas einfallen lassen. Einsendungen bitte an redaktion@radieschen.at.

Bitte maximal einen Prosatext zu max. 8000 Zeichen (incl. LZ) einsenden oder maximal 3 Gedichte. Es werden nur UNVERÖFFENTLICHTE Texte angenommen. Als Belohnung gibt es ein Belegexemplar.

Die Homepage radieschen.at findet ihr ab Feber 2017 wieder im Netz 🙂